Computer / Monitore

Fachliche Fragen vom Publikum
Antworten von Vereinsmitgliedern: SORRY, AUFGRUND DER TÄGLICHEN SPAMFLUT MÜSSEN WIR LEIDER DIESEN BEREICH SCHLIESSEN !!
BEI FRAGEN BITTEN WIR DIESE PER MAIL AN EINE DER BERATUNGSSTELLEN (siehe oben) ZU SCHICKEN. DANKE

Moderatoren: Ralf Holtrup, Rüdiger Weis, Uwe Dippold, Volker Schimmelpfennig, Karl Heinz Eberhard, Kornelia Großmann, Andreas Karstedt, Michael Hetkamp, Thomas Jockel, Olaf Jensen, Siegfried Münstermann, Detlef Bloebaum, Vorstand

Antworten
Pete

Computer / Monitore

Beitrag von Pete » Fr 15. Aug 2008, 19:15

Seit einiger Zeit leide ich unter einem lästigen Symptom, wenn ich am PC arbeite.
Vor allem nach einer Mahlzeit / Mittagspause stellen sich kurz nach Rückkehr an den PC allergie-ähnliche Symptome ein, die mich zum erneuten Unterbrechen meiner PC-Sitzung zwingen können.
Zuerst verspüre ich ein starkes Halskratzen und Niesreiz, was zu Dauerhusten und wiederkehrenden Niesattacken führen kann. Ignoriere ich die Niesattacken, weil ich weiterarbeiten muss, dann kann es sich bis in eine schmerzhafte rheumatische Verspannung steigern. Ich dachte zunächst an eine Stauballergie, weil die Symptome ähnlich sind. Allerdings tauchen die Symptome der "Computer-Allergie" auch an anderen Computern und anderen, völlig sauberen Arbeitsplätzen gleichermaßen auf. So kann es nicht wirklich an eventuellen Feinstaubresten in der PC-Ventilation liegen.

Leichte Erkältungen im Winter steigern sich vor dem PC-Monitor häufig in ein lästigen Dauerschnupfen.

Ich habe im Internet viel über "Computer-Allergie" gesucht, aber kaum etwas gefunden.
Vielfach wird es wohl als Einbildung abgetan und als mangelnde Arbeitsmotivation verunglimpft, oder gar als "Öko-Verwörungstheroie" diffamiert.

Ich suche jedoch nach einer wissenschaftlichen Erklärung der Symptome.
Wirkt die elektromagnetische Strahlung des PC bzw. Monitors negativ auf die Schleimhäute und/oder stört es die Verdauung?
Sind es Impulse aus dem Internet (bei der Arbeit an einem DSL-Internet-Computer) zusätzlich belastend?

Warum wird offenbar so wenig zu Thema Computernutzung und Gesundheit geforscht?
Versuchen einflussreiche Industrie-Lobbies etwa, die Aufklärung über Elektrosmog zu verhindern?

Benutzeravatar
Uwe Dippold
Power Nutzer
Beiträge: 1255
Registriert: Sa 4. Nov 2006, 21:07
Wohnort: Kreuzäckerstr. 2, 90427 Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Computer / Monitore

Beitrag von Uwe Dippold » Sa 16. Aug 2008, 19:31

Hallo Pete,
nach meiner Meinung haben deine Probleme wahrscheinlich nichts mit dem PC an sich zu tun.
Vielmehr scheint es so, dass dein Immunsystem geschwächt ist bzw. belastet wird durch die elektrischen Felder der Kabel , die den PC und die Peripheriegeräte mit Strom versorgen.
Unter Umständen können durch angeschlossenen Netzteile auch starke Magnetfelder erzeugt werden, die dich belasten können.
Abhilfe kann man schaffen, wenn dein Arbeitsplatz so ausgestattet wird, dass die elektrischen Felder in die Erde abgeleitet oder abgeschirmt werden.
Bitte beschreibe doch mal die Situation in deinem Arbeitszimmer mit der Lage der Steckdosen, der ganzen Kabel und der Lage deines Schreibtisches, auch eine kleine Zeichnung oder ein Foto wäre hilfreich, um dir konkrete Vorschläge zu machen.
Hast du WLAN oder Bluetooth oder ist deine Internetverbindung kabelgebunden?
Wenn du in deiner Nähe einen Baubiologen kennst, wäre es natürlich auch eine Option, wenn du deine Situation konkret ausmessen lässt und dann die absolut passenden Vorschläge bekommst.
Es ist möglich, auch PC-Arbeitsplätze elektrosmogfrei zu bekommen.

Uwe Dippold
dippl@web.de
http://www.ghgl.de
Herzlichen Gruß aus Mittelfranken
Gesundes Heim - Gesundes Leben
Baubiologie Nürnberg
Uwe Dippold
Kreuzäckerstr. 2
90427 Nürnberg
http://www.ghgl.de
http://www.baubiologie-nuernberg.de

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast